Java 14

Neue Features
18
Mrz

Java 14 – die Infografik: Das sind die neuen Features!

Java 14 ist da! Insgesamt haben es 16 JEPs (Java Enhancement Proposals) ins neue JDK geschafft. Entdecken Sie in unserer Infografik, was sich für Sie alles ändert!

Mit Java 14 ist die dritte Java-Version seit dem letzten Release mit Long-Term-Support veröffentlicht worden. Java 12 und Java 13 wurden mit einer recht überschaubaren Anzahl an neuen Features ausgeliefert, für Java 14 ändert sich das. Insgesamt sind 16 JEPs Teil des JDK, unter anderem eine überarbeitete Version der Text Blocks und das Pattern Matching für instanceof.

Die Experten

Markus Günther – freiberuflicher Softwareentwickler und -architekt
Jens Schauder – Entwickler bei der T-Systems on site services GmbH

Oliver B. Fischer – E-Post Development GmbH und Organisator der JUG Berlin-Brandenburg.
Dr. Heinz Kabutz – „The Java Specialists“
Tim Riemer – Softwarearchitekt bei der FNT GmbH
Michael Vitz – Senior Consultant bei INNOQ

Wir haben alle Neuerungen in Java 14 für Sie übersichtlich in einer Infografik zusammengefasst. Außerdem haben wir sechs Experten gebeten, uns eine persönliche Einschätzung zu geben: Was sind die Highlights in Java 14?

 

Java 14 – Experten-Check

JAX: Java 14 ist erschienen. Was ist euer Highlight des Releases?

Markus Günther: Mein persönliches Highlight ist die Einführung des Record-Konzepts (JEP-359). Records sind zwar noch ein Previewfeature in Java 14 und man muss das Feature explizit aktivieren, um es zu verwenden. Sie fügen sich aber logisch konsistent in das etablierte Java-Typsystem ein und bieten großes Potenzial. Mit dem aktuellen Release bedeutet das, dass man für einfache Datenhaltungsklassen nicht länger ausschweifenden Boilerplate-Code schreiben muss. Stattdessen kapselt man alle relevanten Attribute in Form eines Records und lässt den Compiler einen sinnvollen Defaultkonstruktor, Zugriffsmethoden zum Lesen und Schreiben der Attribute und einen Vertrag für equals und hashCode etc. generieren.

Auf den zweiten Blick erkennt man, dass Records den Weg für weitere, interessante Features ebnen: Records könnten beispielsweise wunderbar mit Pattern Matching in Form von Deconstruction Patterns zusammenspielen. Records sind also definitiv ein Konzept, das man im Auge behalten sollte.

 

Jens Schauder: Java 14 ist ein echtes Feuerwerk in meinen Augen. Es ist schwierig, sich zwischen Pattern Matching for instanceof, besseren NPEs, Switch Expressions und Records zu entscheiden. Wenn ich mich entscheiden muss, wähle ich das Pattern Matching for instanceof. Es ist etwas, was in der Codebasis von Spring Data wirklich praktisch wäre. Records finde ich eigentlich noch besser, aber sie sind als Preview gekennzeichnet.

 

Oliver B. Fischer: Das wohl bekannteste Feature der Textblöcke ist natürlich offensichtlich, weil es wesentlich zur positiven Developer Experience beitragen wird. Persönlich halte ich den Einstieg ins Pattern Matching mit JEP 303 Pattern Matching for instanceof für interessant, ebenso wie JEP 361 für Switch Expressions.

 

Dr. Heinz Kabutz: Von allen Funktionen, die in Java 14 enthalten sind, gefallen mir Records (JEP359) am besten. Eine interessante Neuerung ist jedoch ebenfalls, dass ConditionNode innerhalb des AbstractQueuedSynchronizer jetzt auch ein ManagedBlocker ist. Das bedeutet, dass die Bedingung von ReentrantLock gut mit dem ForkJoinPool und damit mit parallelen Streams zusammenspielt. LinkedBlockingQueue basiert auf ReentrantLock, und so arbeitet auch das gut zusammen.

 

Tim Riemer: Die Switch Expressions sind nun erwachsen, d. h. mit dem Java-14-Release vom Previewfeature zu einem Standardfeature erhoben worden. Ein weiteres Feature, von dem man als Entwickler in seiner täglichen Arbeit profitieren wird, ist JEP-358: Helpful NullPointerExceptions. Daneben sind Records und Pattern Matching for instanceof als interessante Previewfeatures dabei.

 

Michael Vitz: Dieses Mal finde ich es schwer, ein einzelnes Highlight zu nennen. Für die Sprache selbst ist es wohl das Preview von Records, die die Erstellung von klassischen Java Beans extrem erleichtern. Abseits hiervon finde ich die neuen NullPointerExceptions super, da mich diese sehr unaufgeregt und ohne, dass ich etwas tun muss, unterstützen.

Verschaffen Sie sich den Zugang zur Java-Welt mit unserem kostenlosen Newsletter!

 

Die Infografik

 

Die Experten

Tim Riemer ist als Softwarearchitekt mit Schwerpunkt Integration bei der FNT GmbH in Heiligenhaus beschäftigt. Neben seinem Job befasst er sich mit aktuellen Themen rund um Softwarearchitektur, Spring Boot, Build-Automation und Kotlin. Twitter: https://twitter.com/zordan_f

Jens Schauder ist leidenschaftlicher Softwareentwickler. Er arbeitet bei der T-Systems on site services GmbH als Senior Consultant. Besonders interessiert ihn das Thema Qualität in der Softwareentwicklung. In seiner Freizeit entwickelt er Degraph.

Michael Vitz verfügt über mehrjährige Erfahrung in der Entwicklung, Wartung und im Betrieb von Anwendungen auf der JVM. Aktuell beschäftigt er sich vor allem mit den Themen Microservices, Cloud-Architekturen, DevOps, Spring Framework und Clojure. Als Senior Consultant bei INNOQ hilft er Kunden, wartbare und wertschaffende Software zu entwickeln.

Oliver B. Fischer arbeitet bei der E-Post Development GmbH und organisiert die JUG Berlin-Brandenburg.

Markus Günther ist freiberuflicher Softwareentwickler und -architekt. Er beschäftigt sich aktuell mit Fast-Data-Architekturen und unterstützt seine Kunden bei der Umsetzung robuster, skalierfähiger Systeme.

Dr. Heinz Kabutz ist regelmäßiger Referent auf allen wichtigen Java-Konferenzen mit den Schwerpunkten Java Concurrency und Performance. Er schreibt den beliebten „The Java Specialists’ Newsletter“, der von Zehntausenden begeisterter Fans in über 140 Ländern gelesen wird

JAX – Die Konferenz für Java, Architektur- und Software-Innovation

Quarkus-Spickzettel

Quarkus Cheat Sheet

 

Jetzt herunterladen!

JAX Speaker


Adam Bien

Adam Bien

adam-bien.com
Werner Dietl

Werner Dietl

University of Waterloo
Oliver Drotbohm

Oliver Drotbohm

Pivotal Software, Inc.
Uwe Friedrichsen

Uwe Friedrichsen

codecentric AG
Thilo Frotscher

Thilo Frotscher

Freiberufler
Michael Hofmann

Michael Hofmann

Hofmann IT-Consulting
Thorben Janssen

Thorben Janssen

Freiberufler
Oliver Kracht

Oliver Kracht

DB Vertrieb GmbH
Sandra Parsick

Sandra Parsick

Freiberufler
Hanna Prinz

Hanna Prinz

innoQ Deutschland GmbH
Lars Röwekamp

Lars Röwekamp

OPEN KNOWLEDGE GmbH
Christian Schneider

Christian Schneider

Schneider IT-Security
Manfred Steyer

Manfred Steyer

SOFTWAREarchitekt.at
Alle News der Java-Welt:
Alle News der Java-Welt:

Behind the Tracks

Agile & Culture
Teamwork & Methoden

Data Access & Machine Learning
Speicherung, Processing & mehr

Clouds, Kubernets & Serverless
Alles rund um Cloud

Core Java & JVM Languages
Ausblicke & Best Practices

DevOps & Continuous Delivery
Deployment, Docker & mehr

Microservices
Strukturen & Frameworks

Web Development & JavaScript
JS & Webtechnologien

Performance & Security
Sichere Webanwendungen

Serverside Java
Spring, JDK & mehr

Digital Transformation & Innovation
Technologien & Vorgehensweisen

Software-Architektur
Best Practices

Domain-driven Design
Grundlagen und Ausblick

Spring Ecosystem
Wissen in Spring-Technologien

Web-APIs
API-Technologie, Design und Management