W-JAX | 4. - 8. November 2019, München

GraalVM im Java-Ökosystem

Session
Bis 19. September: ✓ 5-Tages-Special ✓ Kollegenrabatt ✓ Bis zu 367 € sparen Jetzt anmelden
Infos
Mittwoch, 6. November 2019
10:00 - 11:00

Die als experimentell eingestufte GraalVM ist eine universelle Virtuelle Maschine (VM) für Anwendungen, die in JavaScript, Python, Ruby, R oder mit den JVM-basierten Programmiersprachen Java, Scala, Kotlin, Clojure und LLVM-basierten Sprachen C/C++ geschrieben wurden. Im Jahr 2018 wurde die GraalVM 1.0 vorgestellt, mit Performanceverbesserungen und polyglotter Unterstützung für verschiedene Programmiersprachen. Sie ermöglicht damit die Interoperabilität in einer gemeinsamen Laufzeitumgebung. GraalVM kann eigenständig oder im Kontext von OpenJDK, Node.js, Oracle-Datenbanken oder MySQL betrieben werden. Mit der GraalVM-Ahead-of-Time-Fähigkeit kompilierte Native Images verfügen über eine optimierte Start-up-Zeit und verringern den Speicherverbrauch von JVM-basierten Applikationen. Die GraalVM kann wahlweise als Open Source Community Edition (CE) oder als Enterprise Edition (EE) mit OTN Lizenz verwendet werden. Im Vortrag wird die GraalVM-Architektur im Java-Ökosystem dargestellt und die Einsatzgebiete erläutert, beispielsweise der in Java entwickelte C2 JIT Compiler oder die Verwendung von GraalVM Native Images mit fn project & functions in der Cloud oder mit Quarkus.io.

Alle News der Java-Welt:
Alle News der Java-Welt:

Behind the Tracks of W-JAX 2019

Agile & Culture
Teamwork & Methoden

Data Access & Machine Learning
Speicherung, Processing & mehr

Clouds, Kubernets & Serverless
Alles rund um Cloud

Core Java & JVM Languages
Ausblicke & Best Practices

DevOps & Continuous Delivery
Deployment, Docker & mehr

Microservices
Strukturen & Frameworks

Web Development & JavaScript
JS & Webtechnologien

Performance & Security
Sichere Webanwendungen

Serverside Java
Spring, JDK & mehr

Digital Transformation & Innovation
Technologien & Vorgehensweisen

Software-Architektur
Best Practices