JAX | 11. - 15. Mai 2020 Mainz

Service Mesh vs. Frameworks: wohin mit der Resilienz?

Session
Bis 19. Dezember: ✓ Gratis Agile Day ✓ Raspberry Pi oder C64 Mini for Free ✓ Bis zu 784 € sparen Jetzt anmelden

Verteilte System sollten heute definitiv nicht mehr ohne Resilienz entwickelt und betrieben werden. Der zuständige Entwickler oder Architekt muss sich zuerst überlegen, welche Resilienzpatterns notwendig sind. Im Anschluss daran stellt sich die Frage, wie die Umsetzung dieser Patterns in den einzelnen Services erfolgen soll. Dabei kann zwischen zwei grundsätzlichen Alternativen unterschieden werden. Zum einen gibt es die Implementierung mit den klassischen Resilienz-Frameworks, wie beispielsweise Resilience4j, Failsafe oder MicroProfile Fault Tolerance. Andererseits ist es mittlerweile auch möglich, Resilienz mit Hilfe eines Service-Mesh-Werkzeugs, wie zum Beispiel Istio, zu etablieren. In dieser Session werden nach einer kurzen Einführung zu Istio die beiden grundsätzlichen Alternativen verglichen. Die jeweiligen Vor- und Nachteile werden aufgeführt und in einer abschließenden Bewertung gegenübergestellt. Darüber hinaus wird noch gezeigt, welche Möglichkeiten Istio für den Test der Resilienz bietet.

Alle News der Java-Welt:
Alle News der Java-Welt:

Behind the Tracks

Agile & Culture
Teamwork & Methoden

Data Access & Machine Learning
Speicherung, Processing & mehr

Clouds, Kubernets & Serverless
Alles rund um Cloud

Core Java & JVM Languages
Ausblicke & Best Practices

DevOps & Continuous Delivery
Deployment, Docker & mehr

Microservices
Strukturen & Frameworks

Web Development & JavaScript
JS & Webtechnologien

Performance & Security
Sichere Webanwendungen

Serverside Java
Spring, JDK & mehr

Digital Transformation & Innovation
Technologien & Vorgehensweisen

Software-Architektur
Best Practices