JAX | 6. - 10. Mai 2019, Mainz

Minimale Time to Market: Wie Continuous Delivery Volkswagen-Projekte fit macht

Session
Dieser Talk stammt aus dem Archiv. zum AKTUELLEN Programm
Bis 20. Dezember: ✓ Gratis Agile Day ✓ Arduino Starter Kit ✓ Bis zu 956 € sparen Jetzt anmelden
Infos
Dienstag, 7. November 2017
11:45 - 12:45
Raum:
Lillehammer

Die Softwareentwicklung mit Continuous Delivery macht es möglich, neue Technologien schnell und effizient in die Unternehmensprozesse zu integrieren. Grundlage dafür ist eine flexible, modulare Microservices-Architektur. Experten der Volkswagen Group IT entwickelten nach diesen Parametern die Lizenzmonitoringsoftware VWLIC. Im Vortrag erklärt Sebastian Bindick, welche Methoden zum Einsatz kamen, um dem Anwender in sehr kurzer Zeit ein erstes System zur Verfügung zu stellen. Er greift auf, welchen Stellenwert Test-driven Development für die Entwicklung der Software hat und welche Vorteile Microservices mit sich bringen.

Alle News der Java-Welt:
Alle News der Java-Welt:

Behind the Tracks of JAX 2019

Agile & Culture
Teamwork & Methoden

Data Technologies & Machine Learning
Speicherung, Processing & mehr

Clouds, Kubernets & Serverless
Alles rund um Cloud

Core Java & JVM Languages
Ausblicke & Best Practices

DevOps & Continuous Delivery
Deployment, Docker & mehr

Microservices & Architecture
Strukturen & Frameworks

Web Development & JavaScript
JS & Webtechnologien

Performance & Security
Sichere Webanwendungen

Microservices & Serverside Java
Spring, JDK & mehr

Digital Transformation & Innovation
Technologien & Vorgehensweisen

Software Architecture
Best Practices